»Innovationspreis Sauerland«-Preisträgerin ist eine der »100 Frauen von morgen“

Preisträgerin

Berlin – Die diesjährige Preisträgerin des »Innovationspreises Sauerland 2011«, Kristina Wißling, ist von der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« als eine der »100 Frauen von morgen« ausgezeichnet worden.

Die Lennestädterin, die bereits von dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für ihr Konzept »Origami für die Industrie« zur Kultur- und Kreativpilotin Deutschland 2010/2011 ernannt wurde, erhielt im Oktober den »Innovationspreis Sauerland«, der einmal im Jahr von der Unternehmervereinigung »Sauerland Initiativ« vergeben wird. Nun folgt die Ernennung zur »Frau von morgen«. Ein beachtlicher Werdegang.

Die Designerin bietet die Entwicklung von zwei- und dreidimensionalen Faltlösungen an, die der Minimierung und Maximierung von neuen oder bereits existierenden Produktoberflächen dienen. Hierbei nutzt sie ein neuartiges Verfahren – die Origami-Technik, die den meisten nur als traditionelle japanische Volkskunst bekannt ist. Kristina Wißling ist derzeit die einzige Designerin, die die Techniken des Origami bei der Entwicklung von Faltlösungen für die Industrie mit Erfolg einsetzt.

Das Projekt »100 Frauen von morgen« wurde von der Initiative »Deutschland – Land der Ideen« gemeinsam mit den Kooperationspartnern BILD am SONNTAG und Scholz & Friends initiiert, als Weiterführung des gemeinsamen Projekts »100 Köpfe von morgen« aus dem Jahr 2006. Es gibt viele Frauen, die auf dem besten Weg sind, mit innovativen und kreativen Ideen die Wirtschaft, Gesellschaft und Politik Deutschlands in Zukunft nachhaltig zu beeinflussen. Diese Persönlichkeiten will das Projekt »100 Frauen von morgen« sichtbar machen. Von der Wissenschaft über Kunst und Kultur bis hin zur Wirtschaft sind weibliche Intuition, Feingefühl und Kommunikationsstärke wichtige Schlüsselkompetenzen. Das Projekt will zeigen: Deutschlands Frauen sind spitze – in allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Kurzporträts der »100 Frauen von morgen« erschienen am 30. Oktober in der BILD am SONNTAG.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Christian Wulff. Die Initiative spiegelt die Stärken des Standorts Deutschland wider. Sie macht das Engagement all jener sichtbar, die in Deutschland Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben – Tag für Tag in Schulen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Initiativen und Vereinen.

Weitere Informationen zum Projekt und die komplette Liste der »100 Frauen von morgen« entnehmen Sie bitte der angehängten Presseinformation oder schauen Sie unter www.landderideen.de. Weitere Informationen zu Kristina Wißling und ihr Konzept »Origami für die Industrie« finden Sie unter www.kristinawissling.com

Bild: Kristina Wißling