Innovationspreis Sauerland – Ideen für die Zukunft

In der Region gibt es in den Bereichen Technik, Tourismus und Kultur einen erfolgreichen Mittelstand und Menschen, die außergewöhnliche und interessante Ideen entwickeln und umsetzen.

In diesem Sinne soll der „Innovationspreis Sauerland“ Menschen und Projekte auszeichnen, die für die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit der Wirtschafts-, Tourismus- und Kulturregion Sauerland stehen. In die Bewertung kommen Innovationen, die im Sauerland entwickelt wurden oder für das Sauerland von besonderer Bedeutung sind oder sein werden.

Das Ausschreibungsthema wird in jedem Jahr neu festgelegt. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine ehrenamtlich tätige Jury.

Die Skulptur

Günter Wermekes, der bereits vor zehn Jahren den ersten »Innovationspreis Sauerland« gestaltete, wurde im Frühjahr 2011 von »Sauerland Initiativ« damit beauftragt, eine neue Preisskulptur zu entwerfen.

Als Materialien wählte der Designer hochwertigen Edelstahl und schwarzes Plexiglas. Höhe der Skulptur: 19 cm.
Der Designer selbst sagt dazu: „In die Gestaltfindung beim Entwurfsprozess für solch eine Skulptur, fließen naturgemäß viele Assoziationen mit hinein. Mir war es wichtig, das Wesen jeder Innovation in der Skulptur sichtbar zu machen: Dynamik und Bewegung. Gestaltgebendes Element ist der Buchstabe „S“ (für die Region Sauerland), dessen Form ich als Ausgangspunkt für das Design gewählt habe. Auf einer schwarzen Plexiglas-Platte sind 43 Edelstahlrundstäbe so angeordnet, dass sie einen s-förmigen, transparenten Raum bilden, der nach oben hin offen bleibt.

Bewegt man sich nun um die Skulptur herum oder dreht sie in Händen, entsteht durch die Überlagerung von Linien ein so genannter Moiré-Effekt (franz.: moirer = marmorieren). Durch diesen Effekt werden Bewegung und Dynamik aufs Einfachste suggeriert. Hier gilt aber auch: Je klarer die Form, umso wichtiger das Detail. So darf man die perfekte Verarbeitung der Skulptur auch als Reminiszenz an die Bewerber um den »Innovationspreis Sauerland« verstehen.“

Günter Wermekes gehört zu den renommierten deutschen Designern. Seine Arbeiten erhielten unter anderem die „Auszeichnung für hohe Designqualität des Designzentrums NRW“, den Preis „Platinum Design of the Year 1994“ und den „Designpreis NRW“. Bevorzugtes Material des Kiersper Gestalters ist Edelstahl. Mit seiner anspruchsvollen Schmuck-Kollektion aus Edelstahl und Brillanten ist Wermekes seit Jahren international erfolgreich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wermekes.de.

Download Bewerbungsunterlagen

Sie interessieren sich für den »Innovationspreis Sauerland« und möchten sich eventuell bewerben?
An dieser Stelle stehen die aktuellen Bewerbungsunterlagen zum Download im PDF-Format zur Verfügung.

Bewerbungsbogen 2012 (PDF): Download
Ausschreibungsunterlagen 2012 (PDF): Download