Weihnachtsland Sauerland

  • Das Sauerland ist das größte geschlossene Anbaugebiet für Weihnachtsbäume in Deutschland und in Sachen Christbaum inzwischen Weltspitze. Über 24 Millionen Bäume wurden 2009 in deutschen Haushalten nachgefragt. Circa zehn Millionen Bäume davon lieferten die rund 400 Betriebe im Sauerland – Tendenz steigend. Rund 20 Prozent der hier erzeugten Bäume werden, mit Schwerpunkt auf das europäische Ausland, exportiert. Damit haben die heimischen Weihnachtsbaumerzeuger mit dem bisherigen Marktführer Dänemark gleichgezogen.
  • Rita Breuer und Dr. Judith Breuer aus Olpe haben in über 30 Jahren eine einzigartige Sammlung zur kulturhistorischen, politischen, wirtschaftlichen und religiösen Bedeutung des Weihnachtsfestes zusammengetragen. Diese Sammlung wurde seit 1997 bundesweit auszugsweise in Ausstellungen gezeigt, von mehr als 48.000 Besuchern gesehen und in zahlreichen Presseveröffentlichungen, Sonderpublikationen, Rundfunk- und Fernsehsendungen vorgestellt. Bisher konnte diese sehr umfangreiche Sammlung noch nie komplett und dauerhaft gezeigt werden.

„Sauerland Initiativ“ sieht in diesen beiden Themen einen hervorragenden Ausgangspunkt, um sowohl das wirtschaftliche als auch das kulturelle und touristische Potenzial zu nutzen, das für die Region in dem Thema „Weihnachten“ schlummert. Das Herzstück des Projektes „Weihnachtsland Sauerland“ ist die Einrichtung eines sauerländischen „Weihnachtsmuseums“, in dem nicht nur die Sammlung Breuer als Dauerausstellung eine Heimat finden, sondern auch das Thema Weihnachtsbaum vom Samen bis zum geschmückten Christbaum attraktiv und lehrreich präsentiert werden soll. Eine passende Immobilie wurde bereits gefunden: der aufwendig sanierte alte Bahnhof Grevenbrück im Kreis Olpe soll künftig als „Weihnachtsbahnhof Sauerland“ die Sammlung beherbergen.