Gewinner profitieren vom »Innovationspreis Sauerland«. »Sauerland Initiativ« vergibt die Auszeichnung zum 11. Mal

Rothaarsteig_Taufe Weg der Sinne_WEB

Sauerland. Er steht für Innovation, Kreativität, Erfolg und unternehmerisches Engagement und er ist weit über die Region hinweg bekannt: der »Innovationspreis Sauerland«. In diesem Jahr vergibt ihn die Unternehmervereinigung »Sauerland Initiativ« bereits zum 11. Mal. Die Bewerbungsfrist für den mit 10.000 Euro dotierten »Innovationspreis Sauerland« endet am 30. September 2013. 2009 verlieh die Jury den »Innovationspreis Sauerland« an Mechthild Heidrich aus Olsberg. Die Begründung: »Mechthild Heidrich hat mit viel Herzblut und Leidenschaft aus ihrem Hobby der Rosenzucht ein erfolgreiches Unternehmen mit touristischem Mehrwert gemacht«. Für die Olsbergerin bedeutete der Gewinn des Preises zum einen eine Investitionsspritze und zum anderen Anerkennung sowie Steigerung des Bekanntheitsgrades. »Immer mehr Interessierte besuchten meine Internetseite und die Zeitungen berichteten über mich«, freut sich Mechthild Heidrich heute noch. Die Unternehmerin startete mit einer Spezial-Gärtnerei im heimischen Garten in Assinghausen. Durch ihre Professionalität machte sich Heidrich schnell über die Grenzen des Sauerlandes einen Namen. Sie entwickelte immer neue Ideen rund um die Rose und begeisterte andere. Mit einigen Mitstreitern gründete sie den »Rosenverein Assinghausen«. 2001 wurde zum ersten Mal das »Rosenfest« gefeiert – damals noch in Heidrichs Garten. Aufgrund des großen Erfolges findet das Fest heute alle zwei Jahre im gesamten historischen Ortskern von  Assinghausen statt. 2007 wurde Assinghausen von der Kommission der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde (GRF) zum 6. Rosendorf Deutschlands ernannt.

»Heute ist die Rose für ganz Olsberg zum Aushängeschild geworden«, berichtet Mechthild Heidrich. Vor vier Jahren ist die Unternehmerin in den Gutshof Schloss Bruchhausen umgezogen. Dort richtete sie den Gärtnereibetrieb, das »Gutscafé« und das »Rose-Cottage«, eine Bed & Breakfast-Pension, ein. Einmal im Jahr veranstaltet Mechthild Heidrich auf ihrem Hof das Event »Rosenträume«, das sich mittlerweile zum absoluten Magneten nicht nur für Rosenliebhaber entwickelt hat. Und in diesem Jahr konnte »Rosenträume « etwas ganz Besonderes bieten: die Rosentaufe. In Anlehnung an den »Rothaarsteig«, der direkt an Heidrichs Grundstück vorbeiführt, wurde jetzt in einem festlichen Rahmen eine extra für den Wanderweg kreierte Rosenzüchtung auf den Namen »Weg der Sinne« getauft.

Den zweiten Platz beim »Innovationspreis Sauerland« belegten 2009 Ralf Blümer und seine Partnerin Jessica Gerritsen. „Wir hatten eine gute Idee, aber wir mussten noch viel Überzeugungsarbeit leisten“, erinnert sich Blümer. Zweieinhalb Jahre hatten die beiden an ihrem Konzept für das »Sauerland Bergdorf« geplant. 160 Gästen soll in einem rund vier Hektar großen Hüttendorf in Schmallenberg die Ursprünglichkeit einfacher Holzhütten – gebaut aus regionalem Holz und natürlichen Materialien – mit dem Komfort eines gehobenen Hotels geboten werden. Für die Jury war das »ein schlüssiges und für das Sauerland neuartiges Projekt« und deshalb preiswürdig. Für Blümer und Gerritsen war der Preis eine Bestätigung und eine wichtige Auszeichnung, »die uns bei der Realisierung geholfen hat«, so Ralf Blümer. Heute heißt das Bergdorf »Liebesgrün« und gilt als Geheimtipp für Familien, Wanderurlauber und Biker, die einen exklusiven Urlaub mit Verwöhnfaktor erleben möchten.

Im Sauerland gibt es in den Bereichen Tourismus, Technik und Kultur einen erfolgreichen Mittelstand und viele Menschen, die außergewöhnliche und interessante Ideen entwickeln und umsetzen. »Sauerland Initiativ« will mit der Ausschreibung des Innovationspreises die Menschen auch motivieren, sich und ihre Geschäftsidee zu präsentieren. »Es gibt hier so viele innovative, kreative Köpfe, die Projekte mit guten Erfolgsaussichten entwickeln – das muss einfach gefördert werden«, sagt Peter Sieger, Geschäftsführer von »Sauerland Initiativ«.

Download: pdf zum Thema

Download: Bild 1 zum Thema

Bildunterzeile: Innovationspreisträgerin Mechthild Heidrich (4.v.r.) hat sich über die Grenzen des Sauerlandes einen Namen gemacht. Jetzt wurde auf ihrem Gutshof Schloss Bruchhausen eine extra für den Rothaarsteig gezüchtete Rose getauft. Foto: Rothaarsteigverein/Eigner

Download: Bild 2 zum Thema

Bildunterzeile: Ralf Blümer und seine Partnerin Jessica Gerritsen