Ausbildung mit Perspektive im Maschinenbau

Erfolgreicher Start für die neuen Auszubildenden der TRACTO-TECHNIK

Die neuen Auszubildenden der TRACTO-TECHNIK (v. l. n. r.): Arne Kirchhoff (Zerspanungsmechaniker), Lukas Henke (Mechatroniker), Hendrik Schütte (Industriekaufmann), Lia Dolcinelli (Industriekauffrau) und Chris Düsing (Mechatroniker).
Die neuen Auszubildenden der TRACTO-TECHNIK (v. l. n. r.): Arne Kirchhoff (Zerspanungsmechaniker), Lukas Henke (Mechatroniker), Hendrik Schütte (Industriekaufmann), Lia Dolcinelli (Industriekauffrau) und Chris Düsing (Mechatroniker).

Der Maschinen- und Anlagenbau gilt als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Eine Ausbildung in einem Maschinenbauunternehmen, sei es im technischen oder kaufmännischen Bereich, bietet optimale Möglichkeiten für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung. So auch beim Spezialmaschinenhersteller TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG aus Lennestadt. Das mehrfach ausgezeichnete Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Systeme für die unterirdische Verlegung von Rohrleitungen.

Weil Kompetenz, Einsatzbereitschaft und Kreativität der Mitarbeiter Grundlage für erfolgreiche Produkte und zufriedene Kunden sind, legt man bei TRACTO-TECHNIK großen Wert auf qualifizierten Nachwuchs für Verwaltung und Produktion. Dabei wird den jungen Menschen von Anfang an viel Spielraum gegeben und ihre Eigeninitiative gefördert.

In diesem Jahr hat TRACTO-TECHNIK insgesamt fünf neue Auszubildende im kaufmännischen und technischen Bereich willkommen geheißen. Um den Weg von der Idee bis zum fertigen Produkt genau kennenzulernen durchlaufen sie alle relevanten Bereiche im Unternehmen. Dabei lernen sie nicht nur, was sie für ihren zukünftigen Beruf benötigen, sondern auch systematisches und komplexes Denken.