Große Ehre: Catharina Cramer mit »Kirmes-Oscar« ausgezeichnet

Arbeitsgemeinschaft der nordrhein-westfälischen Schausteller verleiht »Goldenes Karussellpferd«

Catharina Cramer erhält Goldenes Karussellpferd.Foto: Foto Clarc
Catharina Cramer erhält Goldenes Karussellpferd.
Foto: Foto Clarc

Warstein, 30. Januar 2019 – Arbeiten, wenn andere ausgelassen feiern, immer auf Reisen sein, Volksfeste und Weihnachtsmärkte beschicken: In Deutschland zählt die Schaustellerbranche rund 5.300 Unternehmen mit 31.800 Beschäftigten. Sie bespielen ganzjährig Volksfeste, Kirmessen und Weihnachtsmärkte, zu denen insgesamt rund 350 Mio. Besucher strömen. Mit Blick auf Nordrhein-Westfalen arbeitet die Warsteiner Brauerei bei vielen Festen, wie Libori, Cranger Kirmes oder Soester Allerheiligenkirmes, eng mit den Schaustellern zusammen. Für das jahrzehntelange Engagement erhält Brauerei-Inhaberin Catharina Cramer die Ehrenauszeichnung »Goldenes Karussellpferd« der Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in NRW.

»Kirmes- und Volksfeste haben einen unverzichtbaren Stellenwert in unserem Leben und sind nicht nur eine schöne Abwechslung vom Alltag, sondern ein wahres Miteinander, ein Ort der Begegnung«, sagte Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, in ihrer Dankesrede vor rund 2.000 Gästen in der Essener Grugahalle. »Durch Ihr Wissen rund um die Besonderheiten von Volksfesten sind sie nicht nur von entscheidender Bedeutung für Städte und Gemeinden, sie tragen maßgeblich zum Erhalt einer lebendigen Volksfestkultur bei«, betont die Brauerei Inhaberin das Engagement der Schausteller. Ausgezeichnet wird Catharina Cramer heute mit dem »Goldenen Karussellpferd« und reiht sich somit in prominente Preisträger der vergangenen Jahre ein: Neben Ministerpräsident Armin Laschet wurden u. a. der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker oder Bundestagspräsident a.D. Norbert Lammert ausgezeichnet. 

Catharina Cramer, die Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG, wird 2019 mit dem Goldenen Karussellpferd der ArGe der Schaustellerverbände in NRW ausgezeichnet, da sie und ihre Familie über Lippenbekenntnisse hinaus die Schausteller in NRW jedes Jahr aufs Neue unterstützen. So sponsert die Brauerei beispielsweise jährlich die Cranger Kirmes und die Allerheiligenkirmes in Soest. Auch darüber hinaus stehen Frau Cramer und ihr Unternehmen den Schaustellern in allen Bereichen zur Seite. Mit Blick auf den politischen Bereich beispielsweise steht die Warsteiner Brauerei der Schaustellerbranche im engsten Schulterschluss bei und hält das Gewerbe stets hoch – dies insbesondere auch dort, wo Kirmessen und Schützenfeste sowie Karneval zusammenkommen.

In Deutschland werden jährlich 9.750 Volksfeste und rund 3.000 Weihnachtsmärkte gezählt, die Schaustellerbranche ist durch Kleinst- und kleine Familienunternehmen geprägt. Der jährliche Umsatz auf Volksfestplätzen beträgt 4,75 Mrd. Euro.

„Goldenes Karussellpferd“

Die Ehrenauszeichnung wird traditionell zum Jahresempfang einer Person verliehen, die sich um den Erhalt und die Förderung des Kultur- und Wirtschaftsgutes »Volksfest, Weihnachtsmarkt und Kirmes« in NRW verdient gemacht hat. Mit dem »Goldenen Karussellpferd« zeichnet die Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände NRW seit 2002 jedes Jahr Persönlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen aus, die sich um die Volksfeste und Weihnachtsmärkte besonders verdient gemacht haben.

Lösungen für zukunftsorientierte Arbeitswelten vorstellen und 10.000 Euro gewinnen

Noch bis Ende März können sich Unternehmen und Unternehmer für den »Innovationspreis Sauerland« bewerben

Begehrte Trophäe: die Skulptur des »Innovationspreises Sauerland« von Designer Günter Wermekes.	
Foto: Schulte-Lippern
Begehrte Trophäe: die Skulptur des »Innovationspreises Sauerland« von Designer Günter Wermekes.
Foto: Schulte-Lippern

Interessante Projekte zum Thema »Zukunftsweisende Arbeitswelten« werden von der Unternehmervereinigung »Sauerland Initiativ« gesucht. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist für den mit 10.000 Euro dotierten »Innovationspreis Sauerland« verbleiben nur noch wenige Wochen Zeit. Deshalb möchte der Vorstand von »Sauerland Initiativ« alle kreativen und innovativen Köpfe daran erinnern, ihre Ideen, Projekte und Lösungen fristgerecht einzureichen.

Der digitale Wandel, die zunehmende Globalisierung sowie der Fachkräftemangel stellen die Unternehmen in der Region vor enorme Herausforderungen. Neue, flexible Arbeitsstrukturen sind nötig, um den Erfolg am Markt für die Zukunft zu sichern. »Mit dem Innovationspreis Sauerland 2018 honorieren wir ganzheitlich gedachte, innovative Strategien und Prozesse, die ein optimales Zusammenspiel von Mensch, Technik und Raum begünstigen«, verdeutlicht Tobias Metten, Vorsitzender von »Sauerland Initiativ«. Unternehmen und Unternehmer, die hierarchische Organisationsstrukturen und starre Arbeitszeitmodelle überdenken und in Sachen Mitarbeiter-Akquisition, Nachwuchsförderung sowie Aus- und Weiterbildung neue Wege gehen, können sich noch bis zum 29. März 2019 bewerben.

»Lösungen für ein nachhaltiges Arbeitsumfeld tragen dazu bei, dass Unternehmen konkurrenzfähig bleiben«, sagt Metten. Um die Zukunft zu sichern, müssten Wissenstransfer und Lernprozesse gefördert und gleichzeitig sinnvolle Beiträge zum Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter geleistet werden.

»Preisverdächtig« für den Ende letzten Jahres ausgeschriebenen »Innovationspreis Sauerland 2018« sind Projekte aus allen gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Bereichen. Auch innovative Ideen zur Gewinnung bzw. Bindung von Fachkräften kommen für eine Auszeichnung in Frage. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen (Industrie, Handwerk, Gewerbe), unternehmerisch handelnde Vereinigungen und Initiativen sowie Einzelpersonen oder Personengruppen, die mit ihren Projekten neue Impulse für die positive Weiterentwicklung der Region im Sinne des Ausschreibungsthemas gegeben haben oder geben wollen.

Der »Innovationspreis Sauerland« zeichnet besondere unternehmerische, konzeptionelle oder auch gestalterische Leistungen aus, die zur Stärkung der Strukturen und der Attraktivität der Wirtschafts- und Kulturregion Sauerland beigetragen haben oder voraussichtlich beitragen werden. Ziel dieser Ausschreibung ist es auch, auf die Innovationskraft des Sauerlandes aufmerksam zu machen Die unabhängige, fachkundige Jury hat die Möglichkeit, nicht nur einen, sondern auch mehrere Preisträger zu benennen und den Geldpreis entsprechend aufzuteilen.

Die Bewerbungsunterlagen für den »Innovationspreis Sauerland 2018« können in der Geschäftsstelle von »Sauerland Initiativ«, Schillerstraße 20, 58511 Lüdenscheid, Tel.: 02351/6730070, E-Mail: info@sauerlandinitiativ.de, angefordert oder im Downloadbereich heruntergeladen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 29. März 2019.

Verstärkung für »Die Sterne im Sauerland«

Zwei weitere inhabergeführte Hotels schließen sich der Kooperation an. Urlauber können auf noch mehr echte Gastfreundschaft zählen.

(v.l.) Stefan Wiese-Gerlach, Benjamin Diedrich, Christof Platte, Andreas Deimann, Leander Diedrich, Stefan Schneider, Alfons Schneider, Stephan Schnieder.
(v.l.) Stefan Wiese-Gerlach, Benjamin Diedrich, Christof Platte, Andreas Deimann, Leander Diedrich, Stefan Schneider, Alfons Schneider, Stephan Schnieder.

Sauerland. Seit dem 1. Februar 2019 gehören zwei weitere Hotels zur Kooperation »Die Sterne im Sauerland«. Die Verträge mit dem Romantik Hotel Haus Platte aus Attendorn-Niederhelden, Mitglied von »Sauerland Initiativ«, und Hotel Rimberg in Schmallenberg-Rimberg wurden jetzt unterzeichnet.

Seit einem guten halben Jahr ist die sauerlandweite Kooperation namhafter heimischer Hotels am Markt. Erste Erfolge lassen sich in der regen Nutzung der gemeinsamen Webseite ablesen und an der Tatsache, dass weitere inhabergeführte Betriebe die Hotelgemeinschaft ergänzen.

Entspannen, Bewegen und Genießen, das sind die Hauptgründe der Gäste, die ins Sauerland reisen. Die »Sterne im Sauerland« bieten das, was Urlaubern in vielen Ferienregionen oft fehlt: ehrliche Gastfreundschaft und eine klare Orientierung bei der Suche nach dem idealen Ziel, das alle individuellen Urlaubswünsche erfüllt.