Industrie

MENNEKES gleich zweimal beim German Design Award 2019 ausgezeichnet

»Special Mentions« für innovative Neuentwicklungen des Weltmarktführers für Industriesteckvorrichtungen

MENNEKES_PowerTOP Xtra

Kirchhundem/Frankfurt. Gleich zwei innovative Neuentwicklungen der MENNEKES Elektrotechnik GmbH wurden vom Rat für Formgebung mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet. Die neue EverBOX GRIP erhielt von der Jury in der Kategorie »Building and Elements« eine »Special Mention«, die PowerTop Xtra-Serie in der Produktgruppe »Industry«. Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rates für Formgebung. Mit diesem Preis werden jährlich hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die – so die Jury – »wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.« Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Designwettbewerben weltweit. Für das Auszeichnungsjahr 2019 wurden 5.400 Bewerbungen aus dem In- und Ausland eingereicht.

Mit der Einführung der PowerTop Xtra-Produktfamilie hat MENNEKES alle CEE-Stecker, Kupplungen und Phasenwender in einer klar strukturierten Gruppe zusammengefasst und durch einige neue Produktvarianten ergänzt. Das Spektrum erstreckt sich nun über den kompletten Bereich von 16 bis 125 Ampère. Joachim See, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation: »Im Zuge dieses umfassenden Relaunches wurden alle Produkte komplett überarbeitet und bis ins kleinste Detail optimiert.« Das Ergebnis: überzeugende Ergonomie und klare Linienführung, griffigere Oberflächen für mehr Komfort bei der Montage, einfacher und sicherer Anschluss durch eine gummierte und genoppte Verschraubung, Kupplung mit Klappdeckel-Öffnungshilfe und viele durchdachte innovative Features mehr. Ein besonderes Highlight der PowerTop Xtra-Serie: alle Produkte sind mit der von MENNEKES völlig neu entwickelten Kontakthülsen-Lösung X-Contact ausgestattet, die sicheren Kraftschluss mit einfacher Handhabung kombiniert.

Die EverBOX GRIP ist eine mobile Verteilerstation, die zahlreiche innovative Features bietet und die in vier Versionen mit unterschiedlicher Bestückung geliefert wird. Die beiden gegenüberliegenden, robusten Griffelemente – ein markantes Designmerkmal – erleichtern Transport und Handling der Station, die insbesondere für anspruchsvolle industrielle Anwendungen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich konstruiert wurde. Außerdem wirken die Griffelemente als Stoßfänger für das eigentliche Verteilergehäuse und ermöglichen die sichere Lagerung von bis zu vier Boxen im Stapel übereinander. Das Verteilergehäuse besteht aus äußerst robustem Kunststoffmaterial und schützt den technischen Inhalt bis zum Schutzgrad IP44. Transparente Betätigungsklappen decken die Sicherungselemente sauber ab und sorgen für schnellen, einfachen Zugriff. Die von der Oberseite bedienbaren Steckdosen bieten durch ihre abgewinkelte Anordnung optimale Bedienbarkeit. Ursprünglich für den Einsatz auf Werften entwickelt, bewährt sich die EverBOX GRIP auch in zahlreichen anderen industriellen Bereichen, insbesondere dort, wo extrem anspruchsvolle Arbeitsbedingungen herrschen.

Bewunderung für »Sauerlandität«

Das Buch von »Sauerland Initiativ« kommt sehr gut an – BVB-Boss Hans-Joachim Watzke: »Donnerwetter, was das Sauerland alles zu bieten hat«

7Q0A1973-26

Schon der Titel macht neugierig: »Sauerlandität – was das Sauerland zur Marke macht«. An dieser Stelle sei verraten, dass die Wortschöpfung »Sauerlandität« neu erfunden wurde – eine Kombination der Begriffe »Sauerland« und »Identität«. Es ist ein ungewöhnliches Buch, das die Unternehmervereinigung »Sauerland Initiativ« herausgebracht hat: Solide, unlackierte Graupappe mit einer Ausstanzung der Sauerland-Silhouette auf dem Titel. »Als Reminiszenz an die metallverarbeitende Industrie in der Region«, erklärt Initiator Peter Sieger, Geschäftsführer von »Sauerland Initiativ«. Kombiniert mit einer handwerklich aufwendigen Fadenheftung, die nicht kaschiert wird, sondern am Buchrücken sichtbar und fühlbar bleibt.

Der Inhalt: 192 Seiten mit individuellen Beiträgen unterschiedlicher Autoren über Menschen, Unternehmen und Marken aus dem Sauerland, über regionale Besonderheiten und Befindlichkeiten. Ein spannender Mix aus Reportagen, Interviews, Porträts, Essays und Fachbeiträgen mit hohem Promi-Faktor.


»Donnerwetter, wer so alles aus dem Sauerland kommt. Das ist schon toll!« – So wie BVB-Boss und Sauerländer Hans-Joachim Watzke geht es vielen Menschen beim ersten Durchblättern des Buches, das viele Überraschungen bereithält und am Ende stolz macht auf eine Region mit ganz speziellen Charakterzügen.

Zahlreiche Gastautoren und Prominente aus Film und Fernsehen, Musik, Sport und Kultur mit Sauerländer Wurzeln konnten von »Sauerland Initiativ« für das Projekt gewonnen werden:
TV-Moderatorin Birgit Schrowange, Schauspieler Stephan Kampwirth, BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, Schriftsteller Peter Prange (»Das Bernstein-Amulett«) – um nur einige zu nennen. Außerdem vertreten: renommierte Sauerländer Unternehmen wie Busch-Jaeger, Dornbracht, Edelhoff, Erco, Falke, Kirchhoff, Mennekes, Metten, Mubea, Trilux, Veltins und mehr. Und die Tatsache, dass der profilierte CDU-Spitzenpolitiker Friedrich Merz aus Arnsberg soeben sein Comeback in die erste Liga der Bundespolitik verkündet hat, krönt seinen vierseitigen Beitrag über die Vorzüge des ländlich strukturierten Wirtschaftsraums Sauerland mit ganz besonderer Aktualität…

Teil der Video-Collage mit Prominenten und Protagonisten ist auch der Gruß aus dem Bundespräsidialamt, denn eins der ersten Bücher erhielt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) in Berlin vom Stellvertretenden Vorsitzenden von »Sauerland Initiativ«, Walter Mennekes.

»Das Buch lässt Marken und Menschen erleben. Der Leser kann unsere Region, das Sauerland, förmlich fühlen.« Für Ulrich Biene, Pressesprecher der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG, ist »Sauerlandität – Was das Sauerland zur Marke macht« eine regelrechte »Kaskade von vielfältigen Themen«. Im Namen von Veltins zollt er den Machern größten Respekt. Ein Buch, gefüllt mit hochkarätigen Persönlichkeiten und Unternehmen, nicht mit einem Hochglanz-Cover zu versehen, sondern in einen Pappkarton zu binden, zeuge allein schon von Mut und Eigenständigkeit. »Ihnen ist ein Brückenschlag gelungen«, so Biene.
Das gesamte Buchlayout, von der Typographie über die Seitenaufteilung bis zu den Bildformaten, ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit des aus Lüdenscheid stammenden Designers Till Brauckmann – langjähriger Juror der renommierten Gestaltungswettbewerbe »Berliner Type« und »Corporate Design Preis« – und des ebenfalls aus Lüdenscheid gebürtigen Typographen, Artdirektors und Verlegers Oliver Seltmann. Produziert wurde das Buch vom bundesweit anerkannten Berliner Kunst- und Fotobuchverlag Seltmann+Söhne.

Das Buch macht Lust auf mehr. Und Peter Sieger, der das Projekt mit seinem Team von siegerbrauckmann realisiert hat, sagt: »Wir haben noch einiges in petto – vielleicht gibt es ja einen Band 2.« Die Startauflage des ersten Bandes beträgt 1.500 Exemplare. Der Verkauf erfolgt bundesweit über den Buchhandel (ISBN 978-3-946688-47-1) und über »Sauerland Initiativ« (www.sauerlandinitiativ.de). Kaufpreis: 35 Euro. Ermöglicht wurde das Projekt insbesondere durch das Engagement der beiden Hauptsponsoren Sauerland-Tourismus und Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG.