Warsteiner

Undercover Boss bei Warsteiner

Für die RTL-Real-Life-Doku tauschte Gieselmann Anzug gegen Blaumann

Christian Gieselmann an der HopfenmaschineFoto: MG RTL D
Christian Gieselmann an der Hopfenmaschine
Foto: MG RTL D

Christian Gieselmann (47) Geschäftsführer der Warsteiner Gruppe ist seit März 2018 beim Unternehmen tätig und sein Fokus richtet sich primär auf Finanzen, Vertrieb und Marketing. Mit Bierfässern, Zapfhähnen oder Hopfen kommt der gebürtige Westfale sonst eher weniger in Berührung. Am 21. Januar 2019 um 20:15 Uhr ist Gieselmann undercover als „Stefan“ bei RTL zu sehen und gibt einem Millionenpublikum die Chance hinter die Kulissen des Familienunternehmens zu blicken. Für das Erfolgsformat „Undercover Boss“ hat er Anzug gegen Blaumann getauscht. Als „Stefan“ arbeitete er sich durch die unterschiedlichsten Berufe des Unternehmens und erlebte das Biergeschäft als echtes Handwerk von der Pike, dabei stieß Gieselmann auch an seine körperlichen Grenzen.

Nur wenige Monate nach seinem Start bei der Warsteiner Gruppe stellte sich Christian Gieselmann einer ganz besonderen Herausforderung: Er ging als vermeintlicher Kandidat einer fiktiven TV-Show undercover in „sein“ Unternehmen. Zur Tarnung bekam er einen Fatsuit, der ihn 20 Kilo dicker erscheinen ließ, grau gefärbte Haare, einen Bart und ein legeres Outfit. In der 90-minütigen Spezial-Folge absolvierte der Undercover Boss mehr Einsätze als jemals zuvor. Am Firmensitz in Warstein arbeitete er in der Brauerei, im Besucherzentrum Warsteiner Welt sowie auf der Warsteiner Internationalen Montgolfiade, dem größten jährlich stattfindenden Ballonfestival Europas, zu dem über 100.000 Besucher nach Warstein kommen. Außerdem arbeitete „Stefan“ als Bierfahrer im Direktvertrieb der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg in Bayern und gab sich als Erntehelfer auf einem Hopfenhof in der Hallertau.

Boss zieht positive Bilanz

Neben Gieselmann tritt auch Catharina Cramer, die Inhaberin der Braugruppe, vor die Kamera und beschreibt ihre Erwartungshaltung an das Format: „Als die Anfrage für ‚Undercover Boss’ auf dem Tisch lag, war mir klar, dass wir mitmachen. Christian Gieselmann war sofort bereit, sich dieser Herausforderung anzunehmen, die Perspektive zu wechseln und die Ärmel hochzukrempeln. Seine noch kurze Betriebszugehörigkeit zum Zeitpunkt der Drehanfrage half unentdeckt zu arbeiten. Es war somit das ideale Momentum, Christian undercover einzusetzen“, sagt Cramer. Gieselmann ergänzt: „Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, das Unternehmen aus einer anderen Perspektive zu erleben. Ich durfte Kollegen intensiv kennenlernen, die ich im täglichen Wirken sonst vielleicht nicht getroffen hätte und die ihren Job täglich mit viel Leidenschaft erledigen, dass es mich persönlich sehr berührt hat. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich bin gespannt, wie die 90-minütige Folge am 21. Januar um 20:15 Uhr bei RTL bei unseren Kollegen und Kunden ankommt.“

Neuer Key Account Manager Gastronomie

Thomas Wulfert übernimmt bei der Warsteiner Brauerei die Kundenbetreuung

Ab 1. Januar 2019 hat die Warsteiner Brauerei einen Key Account Manager Gastronomie. Der
54-jährige Thomas Wulfert wird in der neu geschaffenen Position die Kundenbetreuung im erweiterten Kernmarkt verantworten und unter anderem die traditionellen Brauchtumsvereine betreuen.

Thomas Wulfert ist ein Warsteiner Urgestein: Bereits 1987 fing er in der Produktion der Warsteiner Brauerei an. Seit mehr als 24 Jahren arbeitet Wulfert im Außendienst, zuletzt als Gebietsverkaufsleiter Gastronomie. Wulfert wohnt in Warstein und ist mit dem heimischen Vereinsleben und der Gastronomie sehr stark verbunden.

Die Warsteiner Brauerei zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Gegründet 1753, ist sie ein Familienunternehmen in neunter Generation. Die Warsteiner Gruppe umfasst die Herforder Brauerei, die Privatbrauerei Frankenheim, die Paderborner Brauerei sowie Anteile an der König Ludwig Schlossbrauerei. Mittlerweile vertreibt Warsteiner ihre Produkte aktiv in über 50 Länder der Welt.

Verhandlungen abgeschlossen: Zukunft des Warsteiner Getränkefachgroßhandels geklärt

Foto: Warsteiner
Foto: Warsteiner

Warstein, 22. Oktober 2018 – Die Warsteiner Gruppe hat zu Beginn des Jahres ein umfassendes Zukunftsprogramm gestartet, um die Stellung im Biermarkt in den kommenden Jahren auch durch eine Fokussierung auf das Kerngeschäft deutlich zu stärken. Im Zuge dessen sollten für die Warsteiner Distribution mit vier Getränke-Fachgroßhändlern und ihren Getränkemärkten strategische Partner gefunden werden, die mit hoher logistischer Kompetenz und Servicequalität auch in Zukunft sämtliche Produkte der Warsteiner Gruppe im Portfolio führen. Jetzt sind die Verhandlungen abgeschlossen. „Wir freuen uns, dass wir – vorbehaltlich der erwarteten Zustimmung der Wettbewerbsbehörden für Kamphenkel – strategische Partner für unsere wichtigen Absatzmärkte gefunden haben, die uns neben der vollständigen Übernahme von Standorten, Mitarbeitern und Fuhrpark eine langfristige Vertriebs- und Absatzsicherung bieten“, sagt Christian Gieselmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Warsteiner Gruppe.